black wireless cordless phone isolated on a white background

Dect Telefon kaufen: So wählen Sie das richtige schnurlose Telefon aus

Schnurlose Telefone sind mittlerweile Standard, denn diese Telefone ermöglichen eine ähnliche Mobilität, wie Handys.  Einige Modelle der DECT-Telefone sind von modernen Smartphones kaum zu unterscheiden.  Die große Auswahl an solchen Telefonen macht es dem Laien schwer, das richtige Gerät für Sein zu Hause zu wählen.  Aus diesem Grund haben wir für Sie einen Ratgeber zusammengestellt, in der wir Ihnen die wichtigsten Funktionen näher bringen, die ein DECT-Telefon auf jeden Fall mitbringen muss.

Wichtig: Auch wenn ein schnurloses DECT-Telefon einen gewissen Luxus mit sich bringt, sollte man dennoch ein schnurgebundenes Gerät zu Hause haben. Ein Akku kann einmal leer werden und gerade in einer Notsituation kein Telefon zu haben ist nicht gerade angenehm.

Welche Funktionen benötigt ein schnurloses Telefon?

Das schnurlose Telefon ist ganz praktisch, weil man genau genommen eigentlich telefonieren  kann, wo man möchte, solange man im Empfangsbereich der Feststation ist.  Doch bei dieser Art Telefon geht es nicht nur darum, mobil zu sein. Die Ausstattung ist für deren Qualität entscheidend.  Der wichtigste Aspekt bei einem DECT-Telefon ist  die Sendetechnik.

a) Die digitale Sendetechnik

Sämtliche modernen schnurlose Telefone arbeiten mit  der digitalen Sendetechnik, genannt DECT ( Digital Enhanced Cordless Telecommunications). Hierbei handelt es sich um die digitale Sprachübermittlung, die anhand international geltender Standards ausgerichtet ist. Im Vergleich zur analogen Sendetechnik, die seit 2009 in Deutschland nicht mehr erlaubt ist, hat DECT einige Vorteile zu bieten.

Die Vorteile von DECT

  • An einer Basisstation können mehrere Mobilteile genutzt werden
  • Die Sprachqualität bei DECT ist erstklassig
  • Durch aktive Verschlüsselungstechnik sind  die modernen Mobilteile kaum abhörbar
  • Bei einer Verbindung zeugen DECT-Telefone von erstklassiger Übertragungsqualität. Mit Knacken oder Rauschen während einer Verbindung ist nicht zu rechnen.

Bei DECT-Telefonen werden die Signale zwar über normale Telefonleitungen übertragen, doch handelt es sich nicht wie viele Hersteller beschreiben es sich hierbei nicht um tatsächliche analoge Telefone. Der Grund für diese Bezeichnung ist  nur, dass diese Art Telefon bei ISDN-Anschlüssen genauso genutzt werden kann, wie bei analogen Telefonleitungen.  Diese Vielseitigkeit  der Geräte ist für den Verbraucher natürlich von Vorteil.

b) Schnurlose Telefone und deren Reichweite

Je nach Modell bewegt sich die Reichweite eines Dect-Telefons bis zu dreihundert Metern. Innerhalb eines Gebäudes sogar bis zu fünfzig Meter.  Doch hierbei handelt es sich nur um die Theorie. Praktisch gesehen wird die Reichweite eines Mobilteils von der Umgebungsbeschaffenheit der Wohnung beeinflusst.  Oft ist die tatsächliche Reichweite des gekauften schnurlosen Telefons wesentlich geringer, als der Hersteller beschreibt. Funkverkehr, Bäume, Decken oder Wände stören den Empfang.

c)  Mehrere Mobilteile an einer Basisstation

Haben Sie mehrere Räume, in denen Sie auf ein Telefon angewiesen sind, dann sind die DECT-Geräte genau das richtige für Sie. An einer Basisstation kann man nämlich meist mehrere Mobilteile anmelden.

d) Das Display – wichtiges Kaufkriterium für ein DECT-Telefon

Wenn Sie sich für ein schnurloses Telefon entscheiden, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie ein Gerät wählen, dessen Display mindestens dreizeilig ist. Mehr ist immer besser, damit auch lange Nummer komplett angezeigt werden. Das Display des Dect-Telefons sollte immer beleuchtet sein, damit man etwas erkennt. Diese Beleuchtung sollte sich automatisch wieder deaktivieren, um eine unnötige Belastung des Akkus zu verhindern.

Wichtig: Entscheiden Sie sich für kein Telefon, dessen Display nichts anzeigt, wenn sich das Mobilteil in der Basisstation zum Laden befindet. Eingehende Anrufe können so nicht identifiziert werden.

e) Komfort ist alles

Beim Kauf des schnurlosen Telefons entscheidet natürlich auch der Komfort des Geräts.  Telefonbuch, Anrufweiterleitung, Kurzwahltasten, Rufnummeranzeige und Lautstärkenregelung sollten Standardausstattung des Gerätes sein. Der Anrufbeantworter wiederum, ist ein Kann aber kein Muss.

f)  Die Akkus

Will man ein DECT-Telefon kaufen, ist der Akku das wichtigste Kaufkriterium.  Insgesamt gibt es drei Arten von Akkus.

–   Der Li-Ion-Akku

–   Der NimH-Akku

–   Der NiCd-Akku

Der günstigste Akku ist der NiCD-Akku. Dieser hat ein relativ hohes Eigengewicht. Des Weiteren hat dieser Akku das Problem, dass er mit dem Memory-Effekt zu kämpfen hat. Das bedeutet, dass der Akku nur die Energie wieder zur Verfügung stellt, die vorher verbraucht wurde. Das hat den Effekt, dass die Leistung des Akkus immer weniger wird.

Die besten Akkus sind Li-Ionen Akkus, da diese nicht mit dem sogenannten Memory-Effekt zu kämpfen haben. Doch sind diese bei einem Schnurlostelefon noch recht selten zu finden. Daher sollte man lieber etwas mehr Geld investieren, bevor man doppelt bezahlen muss.

Foto: © maxximmm – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*